Wer sind unsere Klienten?

Wer sind unsere Klienten?

Wer sind unsere Klienten? Die „Bewegung Mitmensch“ versteht sich als Ersthelfer bei persönlichen Katastrophen aller Art. Praktisch geschieht diese Hilfe zur Selbsthilfe durch Sprechstunden und Hausbesuche, bei denen im persönlichen Gespräch die Ursachen der Notlage erforscht und Strategien für ihre Bewältigung entwickelt werden, durch Intervention bei Behörden und Ämtern, Entscheidungshilfe bei Berufsfindung, Unterstützung bei Aus- und Weiterbildung sowie bei Arbeitsplatz- und Wohnungssuche. Geholfen wird nicht nur Menschen, die auf der Flucht nach Österreich gekommen sind, sondern auch Inländern in geistig-seelischer oder existentieller Not. Sehr oft geht es „nur“ um ein Gespräch. „Man muss die Menschen reden lassen und ihnen dabei direkt in die Augen schauen. Ich muss auch bereit sein, mit dem anderen zu leiden. Das darf mir nicht egal sein, was er sagt. Seine Not muss bei mir etwas auslösen, sonst bin ich unglaubwürdig“, erklärt Maria Loley, die ihre Mitarbeiter gelehrt hat, ein aufrichtiger Gesprächspartner zu sein. Nur so kann einem Menschen ganzheitlich geholfen werden.


Suche